Die Ems

Vorstellung des Verbandsgewässers

Als Vereinsmitglied besteht die Möglichkeit, einen Jahresschein für die Ems in Niedersachsen zu erhalten. Die Gewässerstrecke, in der geangelt werden darf, erstreckt sich von der Landesgrenze Nordrhein-Westfalens/Niedersachsens bis zur Eisenbahnbrücke bei Hanekenfähr. Ausgeschlossen ist der Schleusenkanal in Listrup.

Die Ems weist insgesamt einen ausgezeichneten Fischbestand auf. Es werden Aale, Hechte, Karpfen, Döbel, Barben, Schleien und Zander gefangen. Auch Bachforellen werden vereinzelt angelandet, und manchmal geht auch eine Meerforelle an den Haken.

Da die Ems in diesem Bereich eine Bundeswasserstraße ist, darf hier auch von einem Boot aus geangelt werden, welches allerdings verankert sein muss. An beiden Seiten muss deutlich sichtbar Name, Vorname und Wohnort des Anglers sichtbar sein. Wichtig ist, dass in den Gewässerabschnitten im Bundesland Niedersachsen andere Schonzeiten und Schonmaße gelten!